EIKE: Auf den Fake hoffen

Folgende Meldung war auf den Seiten des „Europäischen Instituts für Klima und Energie“ zu finden:

„Edward Snowden: Globale Erwärmung ist eine Erfindung der CIA“.

Donnerwetter! Der Whistleblower und Ex-Geheimdienst-Mitarbeiter hat ja schon einiges ans Licht gebracht, was wir uns niemals im Leben hätten denken können. Deshalb wurde er zu Recht vielfach geehrt und ausgezeichnet, vom Stuttgarter Friedenspreis über die Carl-von-Ossietzky-Medaille bis hin zum Alternativen Nobelpreis. Nun kommt raus: Edward Snowden verfügt über als geheim eingestufte Informationen, nach denen hinter der „Theorie der globalen Erwärmung“ niemand anderes als der US-Geheimdienst CIA steckt:

snowdn-aus

Eine Meldung, die ganz nach dem Geschmack des „Europäischen Instituts für Klima und Energie“ sein dürfte. Denn EIKE – wie sich das „Institut“ abkürzt – ist ein „Zusammenschluss einer wachsenden Zahl von Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaftlern, Ingenieuren, Publizisten und Politikern, die die Behauptung eines ‚menschengemachten Klimawandels‘ als naturwissenschaftlich nicht begründbar und daher als Schwindel gegenüber der Bevölkerung“ brandmarkt, wie es im Selbstbild des selbsternannten Instituts heißt

Die brisante „Snowden-Meldung“ hat EIKE fast wortwörtlich von der Webseite worldnewsdailyreport.com übernommen.

snowd-riss

Auf den Seiten von worldnewsdailyreport.com findet sich neben der Snowden-Story jede Menge weiteres brisantes Material. Beispielsweise wird über Zoomitarbeiter aus Florida berichtet, die beim Versuch starben, einen Alligator zur vergewaltigen. Es gibt einen Text über Hitlers Schädel, der in Stalins Familien-Nachlass gefunden wurde. Und einen Bericht über die zwölf Ehefrauen des Jesus von Nazareth.

Lauter Exklusiv-Meldungen also, die unschwer als Fake zu erkennen sind. Schließlich zählt worldnewsdailyreport.com zu den schärfsten Fake-Seiten, die es im englischsprachigen Web gibt. Das „Europäische Institut für Klima und Energie“ nahm den Snowden-Fake von worldnewsdailyreport.com ernst – einfach weil die EIKE-Leute sich so sehr wünschten, dass ihre kruden Theorien eben doch die Wahrheit und kein Fake sind? 

Er habe den Hinweis auf die Snowden-Meldung „von dritter Seite“ bekommen, aber erst später erfahren, dass es sich vermutlich um einen Fake handele, sagt EIKE-Vize-Präsident Michael Limburg auf Nachfrage des Klima-Lügendetektors. „Deswegen habe ich die Meldung vorsichtshalber runtergenommen“, betont der Diplom-Ingenieur, der gerne angebliche „systematische Fehler“ der Klimaforschung nachzuweisen versucht und seit einiger Zeit die AfD energie- und klimapolitisch berät.

Nein, er habe die Meldung vorab nicht auf Plausibilität überprüft, räumt Limburg ein. Gleichwohl müsse EIKE aus dem Fehler keine Konsequenzen ziehen. Limburg: „Wir werden weiter möglichst wahrheitsgetreu berichten.“

So lange, bis die kruden EIKE-Thesen endlich wahr werden.

Herzlichen Dank an Peter H. aus Bochum für den Hinweis!